Regeln für Polyamorie: bitte nicht (PolicyMic, 7.10.2013)

Ein knapper englischsprachiger Artikel über Regeln bei Polyamorie und die in US-Medien einsetzende Polynormativität von Kjeld Lindsted erschien Anfang Oktober bei PolicyMic: Have Multiple Lovers, But Don’t Follow the New ‚Poly‘ Rules

Lindsted spricht sich gegen diese Polynormativität aus, bei der Polyamorie letztlich nur eine neue Art Monogamie ist mit ein bißchen Extra-Kick durch weitere Partner. Dem gegenüber stellt Lindsted die Idee, dass wir uns letztlich von Definitionen verabschieden müssen, vom Denken in „hetero“, „homo“, „mono“, „poly“, sondern einfach sagen, dass jeder Mensch das Recht auf seine sexuelle Ausrichtung hat, ohne dass die Gesellschaft dem ein moralisches Label aufklebt.

Lindsted bezieht sich auf den Artikel „The Problem with Polynormativity„, über den ich hier im Februar 2013 berichtet habe. Von diesem ausführlichen englischsprachigen Artikel gibt es inzwischen eine deutsche Übersetzung bei Beziehungsgarten.net: Das Problem mit der Polynormativität.

 

Was denken Sie über diesen Beitrag? Schreiben Sie einen Kommentar.

Last updated: August 14, 2017 at 17:08 pm
© Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved.
Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen.

 

Über Viktor Leberecht 381 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker (M.A.), sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*