Polyamorie neuer Trend in Deutschland, alter Hut in den USA

Der Begriff Polyamorie oder Polyamory taucht seit ca zwei, drei Jahren immer wieder in den deutschen Medien auf. Es gibt dennoch viele Menschen, die sich nicht recht etwas darunter vorstellen können und sich fragen: was ist Polyamorie?

Die Antwort wird dadurch nicht einfacher, dass es durchaus unterschiedliche Vorstellungen gibt, was Polyamorie ist. Für die einen ist schon eine offene Ehe Polyamorie, für andere, die „strenger“ definieren, müssen alle Beteiligten einer solchen Mehrfachbeziehung einander zumindest kennen.

Auf Polygamie-ist-gut-für Sie finden Sie zahlreiche Artikel, um sich darüber zu informieren. Am besten fangen Sie mit den einführenden Artikeln auf meiner Linkliste an. Wenn Sie im Wikipedia-Artikel den Anfang und die Zusammenfassung gelesen haben, dann haben Sie schon eine gute Grundlage. Und dann können Sie entweder dort weitermachen, oder hier auf der Webseite zum Beispiel im Inhaltsverzeichnis der Seiten oder den Artikellisten weiterstöbern.

 

Polyamorie – ein neuer Trend in Deutschland

In Deutschland ist der Trend Polyamorie noch recht neu, genauer genommen, ist es neu, offen darüber zu reden und zu berichten. Wir wissen noch recht wenig darüber, wie viele Menschen in Deutschland eigentlich so leben; Schätzungen gehen von einigen tausend bis zu zehntausend aus. Es könnten aber auch viel mehr sein, die sich aber nicht offen dazu bekennen, weil es noch als gewagt gilt.

Und eine ganz andere Sichtweise, wonach es Millionen sind, habe ich im August 2011 auf meinem Blog Viktor-Leberecht.de dargestellt in dem Artikel: Wie viele Menschen leben Polyamorie?

 

Polyamory – in den USA eine große Bewegung

In den USA weiß man da mehr, die Zahl der polymor lebenden Menschen wurde 2009 auf eine halbe Million geschätzt. Hier entstand auch der Begriff, weshalb auch in Deutschland viele es bevorzugen, von polyamory zu sprechen. Ob eingedeutscht, oder englisch, es ist ohnehin ein Kunstwort, das Latein und Griechisch mixt. Und in den USA gibt es auch eine große, aktive und gut vernetzte Bewegung. Ein Artikel darüber, der auch viele Zahlen enthält, und die Vorteile und Probleme gut schildert, stammt von Jessica Bennett  @jess7bennett in The Daily Beast: Only You. And You. And You.  (Jul 28, 2009).

[contentblock id=5 img=gcb.png]


Dieser Artikel bei Facebook

Dieser Artikel bei Google+

Und der Tweet

 

Notice: This article can also be found in a translated english version on my  [contentblock id=3 img=gcb.png][contentblock id=6 img=gcb.png]

Über Viktor Leberecht 297 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker (M.A.), sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Es sind 3 Kommentare vorhanden

Ihre Kommentare sind willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*