Polyamorie auf langsamem Vormarsch in Brasilien, 26.01.2016

brasil photoIn Brasilien wurde schon 2012 die erste Polyamorie Triade notariell registriert, und jetzt wurde berichtet, dass bisher mindestens acht Polyamorie lebende Gemeinschaften sich notariell registrieren ließen. Diese Menschen versuchen, für Ihre polyamoren Gemeinschaften eine rechtliche Anerkennung zu erreichen, um letztlich denselben rechtlichen Status wie andere gesetzlich anerkannte Lebensgemeinschaften zu erreichen. Die Experten sind uneins, ob dieser Weg erfolgversprechend ist, oder ob es dazu einer Gesetzesänderung bedarf. Der oben verlinkte Artikel in englischer Sprache erläutert einige der Probleme, die polyamore Gemeinschaften aus rechtlicher Sicht in Brasilien haben. Für die USA stellt dies Elisabeth Sheff, eine der führenden Forscherinnen zu Polyamorie, dar; unter anderem geht es um Sorgerecht und Besuchsrecht bei Krankheit.

Rechtliche Gleichstellung der Polyamorie zwingend und unabweisbar

Wenn Deutschland es mit dem Grundgesetz und den Menschenrechten ernst meint, dann ist auch bei uns eine rechtliche Gleichstellung von Mehrfachbeziehungen, sei es in Form der Polyamorie oder der Polygamie, zwingend nötig und unabweisbar. Es gibt keine aus dem Grundgesetz oder den Menschenrechten ableitbare Begründung, weshalb Mehrfachehen oder polyamore Beziehungen verboten rechtlich nicht anerkannt werden sollten. Die Argumente dazu finden Sie in meinen „Thesen zu Monogamie und Polygamie„.

[contentblock id=6 img=gcb.png]
Über Viktor Leberecht 289 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Keine Kommentare vorhanden

Ihre Kommentare sind willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*