Mit Polyamorie ist es vorbei! Oder ist es eine Bewegung?

Kommt oder geht die Polyamorie?

Mit Polyamorie ist es vorbei, meint zumindest das Deutschlandradio in seiner Kulturpresseschau vom 03.03.2017.

In einem zusammenfassenden Bericht aus den Feuilletons über „Neue weibliche Utopien“ wird über einen ausführlichen Bericht im Spiegel geschrieben. Der berichtet im Druck auf fünf Seiten, und online hinter der Paywall, über Polyamorie unter dem Titel Die endgültige Emanzipation, unter anderem über Polyamorie-Stammtische, die Sie hier auf Polygamie ist gut für Sie unter diesem Link finden. Der im Text des Spiegel erwähnte Viktor bin natürlich ich:

Ka­rig er­zählt in sei­nem Buch die Ge­schich­te ei­nes Man­nes na­mens Vik­tor, der für die Rech­te von Po­ly­amo­ris­ten kämpft. Zum Bei­spiel da­für, dass „frei­wil­lig und wis­sent­lich ein­ge­gan­ge­ne Po­ly­ga­mie als Ehe­form le­ga­li­siert wird“. Wenn die Schwu­lenehe le­gal ist – wie­so nicht die Mehr­fa­che­he? Zahl­rei­che Hass­kom­men­ta­re er­reich­ten ihn. „Für vie­le Men­schen sind wir se­xu­ell Per­ver­se.“

Das Deutschlandradio sagt dazu:

Sollten Sie nun unruhig werden, weil Sie weder von diesen Stammtischen noch von der Polyamorie jemals gehört haben: Bleiben Sie ganz ruhig! Wenn der SPIEGEL eine neue Bewegung entdeckt, ist sie meistens auch schon wieder vorbei.

Das is eine feuilletonistisch gut gemachte, fiese Attacke auf den Spiegel. Aber wen interessieren schon die Kriege der Redakteure und Medien über die „Deutungshoheit“?

Interessanter ist doch, so finde ich jedenfalls, wie es mit der Polyamorie in Deutschland tatsächlich aussieht, und wie es mit der Polyamorie in Deutschland weitergeht. Wird Sie anerkannt oder weiter stigmatisiert? Forscher Stefan Ossmann über Stigmatisierung von Polyamorie

Mit Polyamorie ist es vorbei? Oder geht es gerade richtig los? Was meinen Sie?

Wie hier berichtet, ist Polyamorie in den USA Mainstream, und eine Brandingagentur meint, Polyamorie sei einer der Top Trends für 2017. Und immerhin ist in Deutschland gerade mit ein Buch erschienen, in dem die Polyamorie positiv als Alternative zur Monogamie dargestellt wird.

Nichtsdestoweniger ist es, verglichen mit den USA, in Deutschland sicher ruhiger um die Polyamorie, zumindest in den Medien.

Und was denken Sie? Wie geht es in Deutschland weiter mit Polyamorie? Kommentare können Sie unter dem Artikel schreiben.

Aus den Feuilletons: Neue weibliche Utopien

Die endgültige Emanzipation

Polyamorie im Radio

Sie finden in der Artikelserie Polyamorie im Radio auf Polyamorie Magazin alle Artikel, in denen es um Radiosendungen geht, in denen Polyamorie eine Rolle spielt.

Weitere Artikelserien über Polyamorie

In den Artikelserien über Polyamorie finden Sie alle Artikel zu diesem Thema, beispielsweise:

Sie finden hier Artikel, die ich in aller Welt gefunden habe, zumeist in deutscher und noch öfter in englischer Sprache, dann habe ich meist eine Zusammenfassung geschrieben.

Allgemeine Informationen über Polyamorie

Informationen über Polyamorie finden Sie im Bereich Was ist Polyamorie, unter anderem darüber, was Polyamorie ist, wie Polyamorie funktioniert, wo Sie andere Polyamorie lebende Menschen treffen können, sowie weitere Themen in diversen Unterbereichen, beispielsweise:

Kompetente Polyamorie Beratung von Viktor Leberecht

Ich biete auf meiner Seite Polyamorie-Berater persönliche Beratung zu Polyamorie und offenen Beziehungen sowie Vorträge über Polyamorie an.

Mehr erfahren Sie auf der Seite Polyamorie Beratung von Viktor Leberecht.

Sie können hier einen Termin vereinbaren.

Schicken Sie gerne Ihre Anregungen, sie sind willkommen

Wenn Sie Anregungen haben, schicken Sie diese gerne über das Kontaktformular. Sie können auch auf jeder Seite Kommentare schreiben.

Gastautor werden

Haben Sie auch ein Thema zu Polyamorie, über das Sie gerne schreiben würden? Gastautor werden.

Über Viktor Leberecht 418 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker (M.A.), sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.