Lebhafte Diskussion über die Zukunft der Polyamorie

Bild zum Artikel: Diskussion über die Zukunft der Polyamorie
Ende oder Anfang für Polyamorie in Deutschland?

Eine lebhafte Diskussion über die Zukunft der Polyamorie im deutschen Sprachraum entspann sich kürzlich als Reaktion auf einen meiner Artikel bei fischundfleisch: Mit Polyamorie ist es vorbei! Oder fängt es gerade erst richtig an?. Ich hatte diesen Artikel bereits in anderer Form hier veröffentlicht: Mit Polyamorie ist es vorbei! Oder ist es eine Bewegung?

Allerdings hatte es weder hier noch auf den Konten dieser Webseite bei Facebook, Twitter oder Google+ dazu Diskussionen gegeben. Ganz anders bei fischundfleisch, vermutlich weil dort ein diverseres Publikum zu finden ist, für das Polyamorie nicht so selbstverständlich ist, wie für die Leser/innen von Polygamie ist gut für Sie.

Die lebhafte Diskussion über die Zukunft der Polyamorie bei fischundfleisch

Ich publiziere seit einiger bei fischundfleisch, weil es mir als ein Weg erscheint, das Thema soziale Akzeptanz von Polyamorie und Polygamie einem breiteren Publikum vorzustellen. Frühere Artikel über Polygamie riefen dort fast nur negative Reaktionen hervor. Mit dem Artikel über die Zukunft der Polyamorie war es anders.

Die Diskutanten bei fischundfleisch hatten in siebzig Kommentaren nicht nur Fragen an mich, sondern diskutierten auch intensiv untereinander. Dabei gab es sowohl Unverständnis und offene Gegnerschaft, als auch Zustimmung oder zumindest Toleranz für Polyamorie.

Meinungen über Polyamorie

Oft sind diese polyamoren strukturen ja keine festen, sondern resultat einer unentschlossenheit bei einer/m der beteilgten. und insofern gabs da häufig auch (mindestens) eine/n, die/der keineswegs im frieden mit dieser lebensart war.

oft denken swinger, fremdgeher oder ehebrecher, dass der begriff „polyamor “ irgendwie schicker ist als swinger, fremdgeher, hausfreund, lover oder ehebrecher.

ich glaube eh nicht, dass der mensch monogam veranlagt ist. aber er ist so veranlagt dass er sich vom partner monogames verhalten wünscht und erwartet. und man sollte promiskuität nicht mit polyamorie gleich setzen.

Mein Kommentar zur Frage, wann es denn Polyamorie ist

Also polyamorie wird es keineswegs erst wenn alle miteinander sex haben. Wichtig ist dass alle voneinander wissen, also alles offen und ehrlich läuft.

Ein Austausch unter Diskutanten über Monogamie oder Polygamie

Für mich ist Polyamorie für all jene Grünschnäbel, die sich die Hörner abstoßen oder für betagtere Herren, die sich ihren Thai-Urlaub schönreden wollen. Jeder soll tun, wie er glaubt. Für mich ist das nix. Da ist mir ja sogar das gute alte einmalige Fremdgehen noch lieber.

wenn Sie erst einmal ihre erste gescheiterte Ehe und den ersten Seitensprung hinter sich haben, dann haben Sie vielleicht ihre Meinung geändert. Der Mensch ist nicht dazu geschaffen, monogam zu leben.

Die Zukunft der Polyamorie

Meinung eines Diskutanten: Ob Polyamorie selbst 2017 zu einem Trend wird, glaube ich nicht. Eher könnte ich mir einen Trend vorstellen, darüber zu reden und das Thema einem größeren Kreis der Gesellschaft zu präsentieren. Die „Antworten“ in Form von Hasskommentaren sind ja schon beim Autor eingetroffen. Das sind dann die Menschen, die ihre eigene Lebenswirklichkeit als gesellschaftsverbindlich betrachten und jede Abweichung davon verdammen.

Eine der Antworten: Sie tun ja gerade so, als ginge es beim Partnerwechsel um eine lebenswichtige Ideologie, die unbedingt missioniert werden muss?! Wer seine Sexpartner häufig wechseln will, der soll das doch ungeniert tun? Wer will es ihm verbieten? Man wird demjenigen vielleicht Beziehungsunfähigkeit unterstellen und ihn für einen Hallodri halten, das ist aber auch schon alles.

Soweit ein paar Ausschnitte. Wer die gesamte Diskussion lesen will, findet sie unter dem hier verlinkten Artikel.

Sie finden in der Artikelserie Diskussionen über Polyamorie auf Polyamorie Magazin alle Artikel, in denen es um Online Diskussionen über Polyamorie geht.

Weitere Artikelserien über Polyamorie

Diese Artikelserie ist ein Teil der Artikelserien über Polyamorie, wo Sie alle Artikel zu diesem Thema finden. Sie sind unterteilt in diverse Unterbereiche, wo es darum geht, wie Menschen Polyamorie leben, sowie weitere Themen, beispielsweise:

Sie finden hier Artikel, die ich in aller Welt gefunden habe, zumeist in deutscher und noch öfter in englischer Sprache, dann habe ich meist eine Zusammenfassung geschrieben.

Schicken Sie gerne Ihre Anregungen, sie sind willkommen

Wenn Sie Anregungen haben, schicken Sie diese gerne über das Kontaktformular. Sie können auch auf jeder Seite Kommentare schreiben.

Gastautor werden

Haben Sie auch ein Thema zu Polyamorie, über das Sie gerne schreiben würden? Gastautor werden.

Photo by Hitchster

Über Viktor Leberecht 289 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Keine Kommentare vorhanden

Ihre Kommentare sind willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*