Ermutigung zum Polyamorie Coming Out: TED-Rede über Verletzbarkeit und Scham

Polyamorie Coming Out
Mut zum Polyamorie Coming Out

Sich zu bekennen, ist oft schwierig und mit Ängsten verbunden, auch bei einem Polyamorie Coming Out. Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich hatte vor Jahren, als ich so zu leben begann, die typischste aller menschlichen Ängste, wenn wir etwas ungewöhnliches tun: was werden die Leute von mir denken.

Aber seit ich offen dazu stehe, ist mein Leben leichter. Es gibt nichts, das so befreiend und so beglückend ist, wie sich zeigen zu können, wie man ist.

Einen bewegende und ermutigende Rede über die Gefühle, die dabei eine Rolle spielen – Verletzbarkeit und Scham – fand meine Poly-Geliebte (unsere Beziehung hält seit acht Jahren) bei TED. Und da ich hier und auf Viktor-Leberecht.de schon mehrfach zum Polyamorie Coming Out aufgerufen habe und weiterhin jede und jeden dazu ermutigen will, veröffentliche ich die Rede (in englischer Sprache) hier.

Brené Brown: Listening to shame (Link zum Video beo bei TED, falls der Player hier nicht funktioniert).

Mir scheint, dass es in Deutschland relativ risikofrei ist, sich zu Polyamorie zu bekennen, natürlich jeweils abhängig von der persönlichen Situation. Ich rege jeden an, der so lebt und für sich selbst kein Risiko sieht, sich dazu zu bekennen. Unser Land wird dadurch ein Stück freier und menschenfreundlicher.

Sie müssen nicht gleich wie ich zum Poly-Aktivisten werden. Sprechen Sie darüber, oder schreiben Sie es in ihr Profil auf Facebook, Google oder Twitter oder wo immer sie ein Online-Profil haben.

 

Notice: This article can also be found in a translated english version

Über Viktor Leberecht 297 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker (M.A.), sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Es sind 2 Kommentare vorhanden

Ihre Kommentare sind willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*