Aufsehen für Polyamorie in Facebook – oder doch Polygamie?

Bild Katze zu Aufsehen für Polyamorie in Facebook
Katzen sind polyamor, polygam, promiskuitiv oder wie immer ihr es nennen wollt. Und sie haben Bärte.

Aktuell gibt es Aufsehen für Polyamorie in Facebook, oder doch für Polygamie? In einer Facebook-Gruppe mit dem schönen Namen Beard Game Matters soll es laut einem Artikel in Rolling Out derzeit viel Aufsehen wegen eines Posting über eine polyamore Partnerschaft eines Mannes mit sechs Partnerinnen geben.

Bärte und Polyamorie in Facebook – oder doch Polygamie?

Eine Frau aus dieser polyamoren Partnerschaft mit Namen Syreeta soll ein Foto von allen sieben in der Gruppe, in der es eigentlich um Männer mit Bärten geht, gepostet haben. Daraufhin gab es laut Rolling Out viele Kommentare, in denen vor allem die Frauen angegriffen wurden.

Die Redaktion des Rolling Out hat daraufhin ein Interview mit drei der Frauen geführt. Sie erzählen, dass es die erste Freundin des Mannes war, die vorschlug, noch eine Frau dazu zu nehmen. Von da an sei die Familie gewachsen. Inzwischen leben sie als polyamore Familie zusammen und kümmern sich gemeinsam um die Kinder.

Interessant ist auch, dass in dem Artikel immer wieder gewechselt wird: mal wird von Polyamorie gesprochen, mal von Polygamie. Verheiratet sind sie nicht, also keine polygame Ehe. Allerdings schließt die Definition von Polygamie genau genommen auch Mehrfachbeziehungen ohne Trauschein wie Polyamorie ein. Und es gibt immer mehr Polyamore, die gerne eine rechtlich abgesicherte Form für ihre Beziehung haben wollen, wie sich unter anderem an den Initiativen in Brasilien und Kolumbien zeigt, wo polyamore Menschen ihre Beziehungen notariell registrieren ließen.

Mir ist bewusst, dass manche Polyamore sich von der Polygamie absetzen wollen, weil sie diese mit Unterdrückung von Frauen identifizieren. Das beruht meiner Meinung nach auf einer fehlerhaften Analyse; siehe dazu meine Erläuterung zu dem Vorurteil: Bei Polygamie werden Frauen unterdrückt.

In jedem Fall ist es erfreulich, wenn Polyamorie gute Presse kriegt.

 

 

Aufsehen für Polyamorie in Facebook

Coming-Out als Polyamor

Sie finden in der Artikelserie Coming-Out als Polyamor auf Polyamorie Magazin alle Artikel, in denen es darum geht, was für Erfahrungen Menschen mit dem Coming-Out als Polyamor machen.

Weitere Artikelserien über Polyamorie

Diese Artikelserie ist ein Teil der Artikelserien über Polyamorie, wo Sie alle Artikel zu diesem Thema finden. Sie sind unterteilt in diverse Unterbereiche, wo es darum geht, wie Menschen Polyamorie leben, sowie weitere Themen, beispielsweise:

Sie finden hier Artikel, die ich in aller Welt gefunden habe, zumeist in deutscher und noch öfter in englischer Sprache, dann habe ich meist eine Zusammenfassung geschrieben.

Allgemeine Informationen über Polyamorie

Sie finden allgemeine Informationen auf der Seite Was ist Polyamorie?, was Polyamorie ist, wie Polyamorie funktioniert, wo Sie andere Polyamorie lebende Menschen treffen können, sowie weitere Themen in diversen Unterbereichen, beispielsweise:

Kompetente Polyamorie Beratung von Viktor Leberecht

Ich biete auf meiner Seite Polyamorie-Berater persönliche Beratung zu Polyamorie und offenen Beziehungen sowie Vorträge über Polyamorie an.

Mehr erfahren Sie auf der Seite Polyamorie Beratung von Viktor Leberecht.

Sie können hier einen Termin vereinbaren.

Schicken Sie gerne Ihre Anregungen, sie sind willkommen

Wenn Sie Anregungen haben, schicken Sie diese gerne über das Kontaktformular. Sie können auch auf jeder Seite Kommentare schreiben.

Gastautor werden

Haben Sie auch ein Thema zu Polyamorie, über das Sie gerne schreiben würden? Gastautor werden.

Über Viktor Leberecht 348 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker (M.A.), sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*